Bosch Rasenroboter Indego 1000

Bosch als Technologiekonzern ist natürlich ebenfalls als Hersteller von Mährobotern vertreten. Im Gegensatz zu Husqvarna, die beispielsweise allein mit drei Mähern in der 300er Serie vertreten sind, bietet Bosch jedoch momentan nur den Bosch Indego 1000 Connect. Bei diesem Mähroboter ist der Vorteil, dass er nicht wie andere Mäher nach dem Zufallsprinzip, sondern dem Bahnenprinzip arbeiten. Bosch verspricht eine bis zu 30% effektiver Rasennutzung. In unserem Test konnten wir keinen solchen signifikanten Unterschied feststellen. Des Weiteren muss man festhalten, das diese Angabe nicht pauschalisiert werden kann. Die Effektivität eines Mäher steht und fällt mit der Art des Rasens. Hier sind einige Kriterien aufgeführt, die erläutern, was beim Kauf eines solchen Roboters bezogen auf den Rasen alles beachtet werden muss. Zurück zum Bosch Indego. Dieser hat eine Flächenleistung von bis zu 1.000 Quadratmeter und ist somit in der Preisklasse von 1.000 Euro – gemäß der Flächenleistung – schon quasi ein Schnäppchen, denn andere Mäher mit dieser Leistung kosten teilweise bis an die 2.000 Euro.

Der Bosch Mähroboter Indego 1000 im Überblick

  • Testnote
  • Gewicht
  • Max. Rasenfläche
  • Max. Steigung
  • Schnitthöhe
  • Schnittbreite
  • Akku-Typ
  • Akku-Ladezeit
  • Akku-Laufzeit
  • Ladestation
  • Geräuschemission
  • Befestigungskabel
  • Haken
  • PIN-Code
  • Alarmgesichert
  • Verarbeitung
  • Komfort
  • Preis-/Leistung
  • Preis
  • Kaufen

Bosch Indego 1000

  • 1.1
  • 11 Kg
  • 1000 qm
  • 35 %
  • 20 - 60 mm
  • 26 cm
  • Li-Ion
  • 50 min
  • 50 min
  • 75 dB
  • 200 m
  • 200
  • 1.000,- €